Hilfsnavigation
Landkreis Peine
Seiteninhalt
23.06.2021

Projekt „Präventionsnetze für ältere Menschen“ startet am 1. Juli

Als eines von fünf ausgewählten Vorhaben der Gesundheitsregionen in Niedersachsen startet am 1. Juli das Projekt: „Gesünder und gelassen älter werden – Präventionsnetze für ältere Menschen im Landkreis Peine“. „Angeregt von den Präventionsketten für Kinder dachte ich, so etwas müsste es in ähnlicher Form auch für Senioren geben. Nach einer kurzen Recherche fand ich gute Hinweise, wo man bei diesem Thema ansetzen könnte“, berichtet Anke Bode, Altenhilfeplanerin beim Landkreis Peine.

Zu den Modulen, die in Kooperation u.a. mit der Kreisvolkshochschule Peine, dem Kreissportbund und der Volksbank BraWo umgesetzt werden sollen, zählen Veranstaltungen zur Vorbereitung auf den (Vor-) Ruhestand, Veranstaltungen bei Eintritt von Pflegebedürftigkeit, Angebote für pflegende Angehörige und Veranstaltungen für den Fall einer Verwitwung. Die Angebote sind kostenfrei und richten sich vor allem an ältere Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Peine. „Ich freue mich, dass das aktuelle Programm der Präventionsketten inspirierend wirkt und nun auch Übergangsphasen in der Seniorenarbeit hiervon profitieren“, bedankt sich Sozialdezernentin Prof. Dr. Andrea Friedrich bei Anke Bode.

Stefanie Laurion, Leiterin der KVHS, freut sich besonders über die geplanten Veranstaltungen zur Biografie-Arbeit, die Herzens-Sprechstunden. „Dort kann man nicht nur den ‚freundlichen Blick‘ auf die eigene Lebensgeschichte erfahren, sondern auch Herzensangelegenheiten entdecken und neue Pläne schmieden“.

Aber ebenso gehe es um Bankgeschäfte und Versicherungen, die einen hinterbliebenen Partner extrem belasten können, wenn er oder sie sich damit vorher kaum beschäftigt hat, ergänzt Stefan Honrath, Leiter der Direktion Peine bei der Volksbank BraWo.

Ein erster Termin kann bereits genannt werden: Am Mittwoch, 7. Juli, startet ab 10 Uhr ein Online-Seminar für pflegende Angehörige zum Thema „Gut für sich selber sorgen“. Es wird an drei aufeinanderfolgenden Wochen jeweils mittwochs stattfinden und im Oktober noch einmal wiederholt werden.

Nach den Sommerferien werden auch Bewegungsangebote in Kooperation mit dem Kreissportbund beginnen. „Bewegung und gesunde Ernährung sind zwei wichtige Bausteine, um bei guter Lebensqualität gesund und gelassen älter zu werden,“ erläutert Ralf Klemm vom Kreissportbund.

Die meisten Veranstaltungen werden über die Kreisvolkshochschule (siehe Randspalte) veröffentlicht.

Die Angebote zur Bewegung werden auf der Internetseite des Kreissportbundes (siehe Randspalte) zu finden sein.

Für alle Veranstaltungen, die nach den jeweils geltenden Corona-Regeln stattfinden werden, ist eine Anmeldung erforderlich.

Für Rückfragen zum Projekt steht Anke Bode zur Verfügung: Landkreis Peine, Fachdienst Soziales, Altenhilfeplanung, Büro Winkel 31, 31224 Peine, Tel. 05171/401-9106; E-Mail: a.bode@landkreis-peine.de.

Das Projekt wird im Rahmen der Gesundheitsregionen in Niedersachsen durch die Landesregierung, die Ärztekammer Niedersachsen, die AOK Niedersachsen, die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, die Ersatzkassen, den BKK Landesverband Mitte Niedersachsen sowie die IKK classic gefördert.

Autor/in: Fabian Laaß

Kontakt

Frau Anke Bode
Winkel 31
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 910 6
Raum: 5, Winkel 31, 1. OG
E-Mail oder Kontaktformular
Zum Seitenanfang (nach oben)
Coronavirus Infos

Wichtiger Hinweis: -"After-Work-Impfen": Am Mittwoch, 28.07. sowie Donnerstag, den 29.07.2021 bietet das Impfzentrum Peine ein sog. "After-Work-Impfen" an. In der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr erfolgen Impfungen mit dem Impfstoff der Firma Biontech/ Pfizer, eine vorherige Anmeldung ist NICHT erforderlich. Die ...

Mehr erfahren


Kontakt

Bürgertelefon Coronavirus
Burgstraße 1
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 9000
Fax: +49 5171 401 770 0
E-Mail oder Kontaktformular