Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Kurse und Veranstaltungen

Steuern sparen bei Pflege und Behinderung.

Der Gesetzgeber sieht für eine Vielzahl von Fällen, in denen Angehörige gepflegt werden, oder Behinderungen in der Familie zu Mehrbelastungen führen Steuererleichterungen vor. Nur ist diese Entlastung oft genauso kompliziert wie das Steuerrecht selbst. Um jetzt etwas Licht ins Dunkel zu bringen, lädt der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Peine zu einem Vortrag ein. Fachanwalt für Steuerrecht Christoph Hussy wird für Betroffene und für Angehörige am 24.01.2018 um 19.00 Uhr im Seniorentreff, Winkel 31 in Peine nach einem Impulsvortrag auch für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen. Haushaltshilfe, Pflege- und Betreuungskosten, Besuchsfahrten, Heimkosten, Treppenlift – was wann wie steuerlich absetzbar ist wird genauso Thema sein wie die Frage nach der Versteuerung von Pflegegeld und anderen Leistungen.

Die Anmeldung ist nicht erforderlich.

Steuervergünstigung_2018 (PDF, 125 KB)

 

Kurs für die pflegenden Angehörigen, Ehrenamtliche und Interessierte.

Eine Person mit der Diagnose Demenz ist oft nicht zu verstehen und macht alle Betroffenen sprachlos. Ziel des Kurses ist es, das Verhalten der Desorientierten zu verstehen, um auf ihre Bedürfnisse angepasst, mit ihnen umgehen und kommunizieren zu können. Gleichzeitig erfahren die Teilnehmer, wie sie ihre eigenen Ressourcen finden und nutzen können.

Frau Eva Küpers, Validation® Lehrerin, zeigt und erklärt den Teilnehmern wie sie mit Hilfe der Validation eine Form der Kommunikation mit Menschen mit Demenz erlernen können.

Der Kurs ist kostenfrei und findet in den Räumlichkeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes, im Winkel 31 in Peine statt. Der Kurs dauert drei Tage, immer dienstags von 10:00 bis 16:00 Uhr: 23. Januar, 6. und 13. Februar 2018.

Anmeldung und nähere Informationen unter Telefonnummer: 05171 401 9100

Validationskurs_2018 (PDF, 24 KB)

 

Pflegen zu Hause – aber wie?

Um pflegende Angehörige bei der individuellen Bewegungsunterstützung zu begleiten und „interessierte Laien“ zu informieren, bietet Marion Gerhard, Kinaesthetics-Trainerin und Fachkrankenschwester für Anästhesie- und Intensivpflege, einen Grundkurs Kinaesthetics Pflegende Angehörige an. In Zusammenarbeit mit der BARMER und dem Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Peine ist die Teilnahme für alle Interessierte kostenlos.

Pflegen zu Hause – aber wie? Die Pflege und Unterstützung eines Angehörigen in der häuslichen Umgebung bringt Menschen oft an ihre körperlichen und psychischen Grenzen. Ebenso belastend ist es für den Kranken zu erfahren: ich kann das alles nicht mehr alleine! Menschen, die Angehörige oder Freunde in häuslicher Umgebung pflegen und unterstützen, bewältigen in ihrem Alltag oft große Herausforderungen! Sie führen ihr eigenes Leben und helfen gleichzeitig dem pflegebedürftigen Menschen. Selbst alltägliche Aktivitäten, wie Bewegen im Bett, waschen, anziehen oder Aufstehen und Umsetzen in den Stuhl, sind oft mit großer Anstrengung verbunden. Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigen.

Vor allem in der Pflege sollte der Grundsatz „Bewegen statt Heben“ stehen, denn hierbei handelt es sich oft um eine kräftezehrende und auch körperliche Schwerstarbeit. Das zentrale Thema von Kinaesthetics ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung in alltäglichen Situationen. Im Grundkurs Kinaesthetics für Pflegende Angehörige lernen die Teilnehmer sich wirkungsvoll zu entlasten, Rückengerecht zu arbeiten und gleichzeitig ihre Angehörigen zu fördern und zu unterstützen.

Der nächste Kurs Kinaesthetics Pflegende Angehörige startet am 09. Februar 2018  und findet an vier Freitagen von 14.00 bis 19.00 Uhr statt. Alle Termine: 09.02./ 16.02./ 23.02./ 02.03.2018

Veranstaltungsort ist der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Peine, Winkel 31, 31224 Peine

Das Angebot richtet sich an alle pflegende Angehörige, ehrenamtlich in der Pflege tätige Personen und allgemein interessierte Menschen jeden Alters und ist unabhängig von der individuellen Kassenzugehörigkeit kostenlos! Die Kosten für den Kurs übernimmt die BARMER; es fällt lediglich eine Gebühr von 30,- Euro für Kursunterlagen und Zertifikat an. Weitere Informationen und Anmeldungen während der bekannten Öffnungszeiten unter Tel. 05171 401 9100 → oder per mail über: marion.gerhard@kinaesthetics-net.de

Kinaesthetic_2018 (PDF, 145 KB)

 

Info-Veranstaltung zur Pflegeversicherung

Seit über zwanzig Jahren geltender Pflegebedürftigkeitsbegriff wurde als defizitorientiert bezeichnet. Bei der Begutachtung für die Pflegestufe stellten die Gutachter fest, wie viele Minuten Pflegeaufwand am Tag eine pflegebedürftige Person benötigte. Seit 1. Januar 2017 orientiert sich der neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff an Ressourcen, die erhalten geblieben sind. Der Gutachter stellt fest, was die Person noch selbst leisten und bewältigen kann und wo sie Schwierigkeiten hat.

Bei der Veranstaltung informieren Sie die Pflegeberaterinnen über Veränderungen bei der Pflegeversicherung, neue Pflegegrade und Leistungen für die Pflegebedürftigen und Pflegenden.

Sie erfahren, wie Sie sich als Betroffener oder Angehöriger für die neue Begutachtungsverfahren vorbereiten können. Welche Informationen benötigt von Ihnen der Gutachter und welche Fragen er stellt? Dürfen die pflegenden Angehörigen bei der Begutachtung dabei sein? Wie können Sie die Versorgungssituation wahrheitsgemäß, vollständig und präzise darstellen? Welche Unterlagen sind hilfreich? Kann ein Gutachter etwas empfehlen? Wer und warum kann als Pflegeperson eingetragen werden? Welche Bedeutung haben die Diagnosen und welche die Symptome einer Krankheit? Was versteht der Gutachter unter „überwiegend selbstständig“ und was unter „überwiegend unselbstständig“? Ist das ein Unterschied?

Wenn Sie die Antworten auf diese Fragen erfahren möchten, kommen Sie zu der Veranstaltung am 13. März 2018 um 19:00 in der Seniorenbegegnungsstätte im Winkel 31 in Peine. Die Beraterinnen vom Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Peine laden Sie herzlich ein. Die Vorträge sind kostenlos und dauern bis ca. 21:00. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Pflegeversicherung_2018 (PDF, 140 KB)

 

Öffnungszeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes

Montag
von 08:30 – 16:00 Uhr

Dienstag
Gemeindesprechzeiten

Mittwoch
von 08:30 - 12:00 Uhr

Donnerstag
von 08:30 – 18:00 Uhr 

Freitag
von 08:30 – 12:00 Uhr

Kontakt

Frau Katarzyna Galuszka-Stolz
Winkel 31
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 910 3
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Bianca Kaiser
Winkel 31
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 910 2
E-Mail oder Kontaktformular
Zum Seitenanfang (nach oben)