Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Das Jobcenter unterstützt Sie bei Ihrem beruflichen (Wieder-)Einstieg

Ihre persönliche und berufliche Situation ist ausschlaggebend für die individuellen Förder- und Vermittlungsleistungen, die Ihnen Arbeitsvermittler und Arbeitsvermittlerinnen des Jobcenters anbieten. Aber auch Ihre Eigeninitiative ist gefragt. Wir setzen voraus, dass Sie sich selbst bewerben und zumutbare Beschäftigungen annehmen, auch wenn sich diese von früheren Tätigkeiten unterscheiden oder der Arbeitsort für Sie weiter entfernt ist.

Der Grundsatz des Fördern und Forderns

Ihre Eigenverantwortlichkeit soll gestärkt werden und dazu beitragen, dass Sie Ihren Lebensunterhalt unabhängig vom Arbeitslosengeld II aus eigenen Mitteln und Kräften bestreiten können.

Um eine Arbeit oder Ausbildung aufzunehmen, können Sie Leistungen zur beruflichen und sozialen Eingliederung erhalten. Diese Leistungen, wie zum Beispiel Bewerbungskosten und Fahrten zu Vorstellungsgesprächen, müssen im Voraus schriftlich beantragt werden.

Wenn es schnell gehen muss, weil z.B. schon für den nächsten Tag eine Einladung von einem Arbeitgeber vorliegt, reicht auch eine telefonische Information. Den Antrag müssen Sie aber bitte schriftlich nachholen.

Persönliche Meldung
Sie sind verpflichtet, sich auf eine Aufforderung des Jobcenter persönlich zu melden oder zur Feststellung gesundheitlicher Einschränkungen zu einer ärztlichen oder psychologischen Untersuchung zu erscheinen.

Eingliederungsvereinbarung
Der für die berufliche Eingliederung geeignete Weg wird zwischen Ihnen und ihrem Arbeitsvermittler, ihrer Arbeitsvermittlerin persönlich besprochen und geplant. In einer schriftlichen Eingliederungsvereinbarung werden beide Seiten festgehalten. Die Eingliederungsvereinbarung ist der, für Sie verbindliche, Fahrplan für die nächsten Stationen in den Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt.

Urlaub
Einen Urlaubsanspruch im eigentlichen Sinne, wie ihn Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen während eines Beschäftigungsverhältnisses haben, haben Sie nicht. Sie können sich aber nach Zustimmung des Jobcenters insgesamt 3 Wochen im Kalenderjahr außerhalb Ihres Wohnortes aufhalten.

Bitte beantragen Sie eine Ortsabwesenheit mindestens zwei Wochen im Voraus schriftlich beim Jobcenter.

Öffnungszeiten:

Montag 08:30 - 12:30 Uhr
   
Dienstag 08:30 - 12:30 Uhr
  14:00 - 16:00 Uhr
   
Donnerstag 08:30 - 12:30 Uhr
  14:00 - 17:00 Uhr
   
Freitag

08:30 - 12:00 Uhr

   
Termine sind  nach Vereinbarung möglich

Erstkontaktstelle

Stederdorfer Straße 23/24
31224 Peine

Empfangszone Gebäudeteil 4

Telefon: 05171 / 401 7780
Fax:       05171 / 401 7724

E-Mail:
jobcenter@landkreis-peine.de

DE-Mail:
jobcenter@landkreis-peine.de-mail.de

Organigramm

Organigramm (PDF, 26 KB)

Leitbild

Zum Seitenanfang (nach oben)