Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt
14.03.2017

Französische Schülergruppe zu Besuch beim Landkreis

Heute (Anm.: Dienstag, 14. März) empfing Landrat Franz Einhaus 14 Schüler des achten Jahrgangs des Collège de l’Assomption aus Colmar/Frankreich im Kreishaus. Sie wurden begleitet von ihren deutschen Austauschpartnern sowie der Schulleiterin Dr. Gabriele Fellmann und der Lehrkraft Marianne Salfeld vom Peiner Ratsgymnasium.

Erfreut erfuhren die französischen Gäste, dass Peines Landrat ihre Heimatstadt gut kennt: „Ich war schon einige Male in Colmar und konnte dabei die wunderschöne Altstadt bewundern“, wusste Einhaus zu berichten. Auch habe er sich beim ersten Besuch gefragt, warum er in der elsässischen Stadt die Freiheitsstatue entdecken konnte, hob Einhaus eine Besonderheit der Stadt im Elsass hervor.

Hintergrund: Aus Colmar stammt mit Frédéric Auguste Bartholdi der Schöpfer der New Yorker Freiheitsstatue und eine Replik wurde ihm zu Ehren in seiner Heimatstadt aufgestellt.

Für Einhaus ein willkommener Anknüpfungspunkt, um auf die bedeutende Symbolik der Freiheitsstatue einzugehen: „Schulpartnerschaften wie eure sind ein ganz wichtiger Aspekt, um grenzüberschreitend Werte wie Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme zu pflegen.“

Die Austauschschüler aus Frankreich gehören zu einer bilingualen Klasse und sind noch bis zum kommenden Freitag (Anm.: 17. März) zu Gast bei den Peinern. Während ihres Aufenthaltes hat die Gruppe gemeinsame Ausflüge mit den deutschen Austauschpartnern, unter anderem nach Berlin und Aschersleben, unternommen, vor allem aber am Unterricht im Peiner Ratsgymnasium teilgenommen.

Dem Treffen vorangegangen war ein Besuch der deutschen Schülergruppe des Peiner Ratsgymnasiums in Colmar im Januar. Dort bot sich den deutschen Schülern unter anderem die Gelegenheit, das Europaparlament in Straßburg zu besichtigen. Es handelt sich aktuell um den sechsten gemeinsamen Austausch dieser beiden Schulen.

Zum Seitenanfang (nach oben)