Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt
26.06.2017

Bauen in den Ferien: Landkreis gibt fast vier Millionen Euro aus

Nachdem der Landkreis in den letzten gut zehn Jahren fast 100 Millionen Euro für Investitionen, Sanierungen und zur baulichen Unterhaltung in seinen Schulen ausgegeben hat, investieren wir erneut mehr als drei Millionen Euro in die bauliche Infrastruktur, um unsere Schullandschaft weiterzuentwickeln. Darüber hinaus erfolgen für fast 700.000 Euro Sanierungen und Umbauten am Bauerhausmuseum in Bortfeld und im Peiner Kreishaus.

Größter Posten ist in diesem Jahr das Schulzentrum in Vechelde mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als einer Million Euro. Rund 720.000 Euro wird die Brandschutzsanierung der Hauptschule kosten, fast 300.000 Euro die energetische Dachsanierung der Sporthalle.

Im Gymnasium am Silberkamp in Peine werden 660.000 Euro für die Brandschutzsanierung und 80.000 Euro für die energetische Sanierung des Verwaltungsbereichs ausgegeben.

Für die Sanierung von Fachunterrichtsräumen, Sanitäranlagen und Brandschutzmaßnahmen fallen rund 430.000 Euro am Ilseder Schulzentrum an.

Am Ratsgymnasium in Peine stehen Arbeiten am Dach und an der Statik der Sporthalle an – Kostenpunkt: 280.000 Euro.

Die Brandschutzsanierung an der Wendeburger Aueschule und energetische Baumaßnahmen am Schulzentrum Edemissen werden mit jeweils 250.000 Euro zu Buche schlagen.

An den Berufsbildenden Schulen werden das EDV-Netz erweitert sowie Arbeiten am Blitzschutz und der Beleuchtung für 100.000 Euro vorgenommen.

Mit dieser Summe wird auch die Sanierung des Trinkwassernetzes an der Pestalozzischule kalkuliert.

In der Planung für die kommenden Wochen befinden sich ebenso die Reparatur und die Sanierung des Lehrschwimmbeckens an der IGS in Lengede für 35.000 Euro und die Sanierung der Außenbeleuchtung am Schulzentrum Hohenhameln für 10.000 Euro.

Derzeitige größte bauliche Investitionen außerhalb des Schulsektors sind die Sanierung des Dachs sowie Blitzschutzmaßnahmen am Bauernhausmuseum in Bortfeld infolge des Brandschadens aus dem vergangenen Jahr für 540.000 Euro und die Renovierung unseres Kleinen Sitzungssaals im Peiner Kreishaus für 80.000 Euro. Hier haben derzeit auch schon die Arbeiten zum Umbau der ehemaligen Kantine zu Büroraum für 50.000 Euro begonnen.

Autor/in: Henrik Kühn
Zum Seitenanfang (nach oben)