Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Projekte

Forschungsprojekt der Universität Hildesheim „Angehörigennetzwerk“

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Jobcenters Landkreis Peine unterstützen arbeitslose Menschen durch Beratung und vielfältige Angebote bei der Aufnahme einer Beschäftigung.

Sie sind auch Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen für die persönlichen Sorgen und Probleme, soweit sie im Zusammenhang mit der Arbeitssuche eine Rolle spielen. Dabei stehen häufig auch gesundheitliche Aspekte im Mittelpunkt. Die besonderen Belastungen, die durch das Zusammenleben mit suchtkranken Angehörigen entstehen, offen-baren Arbeitssuchende im Jobcenter allerdings kaum. Eltern, Partner oder Kinder möchten die Erkrankung nahestehender Menschen nicht „aktenkundig“ machen und deshalb können Hilfen nicht angeboten werden. Deshalb hat sich das Jobcenter entschieden, am Forschungsprojekt „Angehörigennetzwerk (AnNet)“ teilzunehmen. Damit verbunden ist die Hoffnung, durch die Zusammenarbeit mit AnNet wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinne, die es Angehörigen erleichtern können, über ihre Situation zu sprechen. Insbesondere ist von Interesse, wie Entlastung aussehen muss, damit bei den Betroffenen Freiraum für die Entwicklung von persönlichen und beruflichen Perspektiven entsteht.

Es ist erfreulich, dass diese Initiative bei den Betroffenen positiv aufgenommen wurde und in Peine die Gruppe „Perspektiven am Arbeitsmarkt“ entstanden ist. Mehr über die Arbeit in der Gruppe erfahren Sie hier.

Ansprechpartnerin: Frau Doris Kohnke 05171/ 401 4308, per mail D.Kohnke@Landkreis-Peine.de

Bundesprogramm „Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt“

Durch das Bundesprogramm „Soziale Teilhabe“ werden vom 01.01.2016 bis 31.12.2018 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse geschaffen und durch einen Pauschalzuschuss zu den Lohnkosten gefördert.

Die Förderung des Bundes umfasst die unmittelbaren Kosten der Beschäftigung. Die notwendige Begleitung der beschäftigten Arbeitnehmer/ Arbeitnehmerinnen sowie die Verwaltungskosten werden durch das Jobcenter und die Arbeitgeber/ Arbeitgeberinnen übernommen. Zielgruppe des Programms sind arbeitslose Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und/ oder minderjährigen Kindern, die seit mindestens 4 Jahren Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II beziehen und zwischenzeitlich nicht in einem Beschäftigungsverhältnis waren. Von den Arbeitgebern/ Arbeitgeberinnen wird erwartet, dass sie die Teilnehmer/ Teilnehmerinnen durch die Anleitung und Begleitung am Arbeitsplatz unterstützen und fördern. Die Arbeitsfelder müssen die Kriterien Wettbewerbsneutralität, Zusätzlichkeit und öffentliches Interesse erfüllen. Insbesondere sind dies Tätigkeiten im Umwelt- und Naturschutz, im „Sozialen Kaufhaus“ und als „Energiesparberater“.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden während der Programmteilnahme intensiv durch eine spezialisierte Arbeitsvermittlerin begleitet und gefördert. Darüber hinaus werden auch während der Arbeitszeit besondere Angebote, z.B. Gesundheits- und Persönlichkeitsförderung, angeboten.

Ansprechpartnerin: Frau Melanie Fries, Telefon 05171/ 401 4148, per Mail M. Fries@Landkreis-Peine.de

Sport verein(t)- Sportgutscheine ermöglichen Mitgliedschaft in Sportvereinen

Sport macht Freunde, besonders in Gemeinschaft- unter diesem Motto fördern das Jobcenter Peine, der Landessportbund und die Lotto-Sport-Stiftung ein Jahr die Vereinsbeiträge von Menschen aus dem Leistungsbezug nach dem Sozialgesetzbuch II.
 
Tischtennis und Laufen, Schwimmen, Aerobic und Volleyball, das Angebot ist vielfältig und interessant. Die Sportvereine freuen sich auf neue Mitgliederinnen und Mitglieder.
Einen Gutschein für den Sportverein der Wahl erhalten alle, die mindestens 19 Jahre alt sind und Leistungen nach dem Arbeitslosengeld II beziehen bei der für Sie zuständigen Arbeitsvermittlerin oder Arbeitsvermittler im Jobcenter.
Weitere Informationen erhalten Sie aus der Broschüre „Sport verein(t)“, die Sie hier herunterladen können.

Neues Angebot: Kegeln im Peiner Kegelheim, erster Termin Mittwoch 4. Mai 14 bis 16 Uhr, Pfingststraße 39

Ansprechpartnerin: Frau Andrea Spiller, Telefon: 05171-4014143 oder per Mail an.spiller@landkreis-peine.de

 

Öffnungszeiten:

Montag 08:30 - 12:30 Uhr
   
Dienstag 08:30 - 12:30 Uhr
  14:00 - 16:00 Uhr
   
Donnerstag 08:30 - 12:30 Uhr
  14:00 - 17:00 Uhr
   
Freitag

08:30 - 12:00 Uhr

   
Termine sind  nach Vereinbarung möglich

Erstkontaktstelle

Stederdorfer Straße 23/24
31224 Peine

Empfangszone Gebäudeteil 4

Telefon: 05171 / 401 7780
Fax:       05171 / 401 7724

E-Mail:
jobcenter@landkreis-peine.de

DE-Mail:
jobcenter@landkreis-peine.de-mail.de

Organigramm

Organigramm (PDF, 26 KB)

Leitbild

Zum Seitenanfang (nach oben)