Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

IT-Systemelektroniker Ausbildungsablauf

Wo finden die Praxis, die Berufsschule und die Lehrgänge statt?

Die praktische Ausbildung wird im Bereich des Fachdienstes EDV des Landkreises Peine, in den Berufsbildenden Schulen Peine sowie bei der Firma Christmann in Ilsede stattfinden.
Die Berufsschule Heinrich-Büssing-Schule in Braunschweig wird blockweise besucht.

Ablauf:

Der Ausbildungsplan für Auszubildende zum IT-Systemelektroniker wird jedes Jahr individuell erstellt und unterscheidet sich somit von Jahr zu Jahr.

Grundsätzlich erfolgt die Ausbildung blockweise in den o.g. Bereichen. Dabei stehen beim Landkreis Peine und der BBS Peine die Administration des eigenen Netzes im Vordergrund. Bei der Firma Christmann wird die/der Auszubildende hingegen in der Produktion eingesetzt und übernimmt Tätigkeiten des Systemhauses.
Während der Zeit an der Heinrich-Büssing-Schule werden die theoretischen Kenntnisse vermittelt.

Zudem sind während der Ausbildung Prüfungsleistungen in Form von Projekte durch die/den Auszubildenden zu erbringen.

Aufgaben:

  • Konfiguration verschiedener Geräte und Systeme
  • Installation von Software
  • Durchführung von Fehleranalysen, Störungsbeseitigungen und Wartungsarbeiten an IT-Geräten und -systemen
  • Einweisung von Anwender/innen in die Bedienung der IT-Systeme und diverser Softwareprodukte

Arbeitszeiten:

Da beim Landkreis Peine Gleitzeit besteht, gibt es Funktionszeiten.
Diese Funktionszeiten sind Montag-Mittwoch von 08:30-16:00 Uhr, Donnerstag von 08:30-17:00 Uhr und am Freitag von 08:30-12:00 Uhr.
In diesen Funktionszeiten muss die Funktions- und Arbeitsfähigkeit der Fachdienste gewährleistet sein.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Nach der Ausbildung zur/m IT-Systemelektroniker/in gibt es beim Landkreis Peine im EDV-Bereich regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten im Bereich Windows, Linux und anderer fachspezifischer Seminare, um auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben und neue Technologien kennenzulernen.
Weiter gibt es auch die Möglichkeit zur Teilnahme an umfangreicheren IT-Weiterbildungen, beispielsweise als IT-Spezialist, Operativen Professional oder als Strategischer Professional.

Zum Seitenanfang (nach oben)