Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Verwaltungsfachangestellte/r Ausbildungsablauf

 

Wo finden die Praxis, die Berufsschule und die Lehrgänge statt?

Die praktische Ausbildung findet in den Fachdiensten des Landkreises Peine statt. Über die Ausbildung hinweg werden fünf bis sechs Fachdienste durchlaufen. Die theoretische Ausbildung findet blockweise in der Berufsbildenden Schule des Landkreises Peine statt.
Zudem werden Sie den Grund-, Zwischen- und Abschlusslehrgang vom Niedersächsischen Studieninstitut besuchen.
Diese Lehrgänge vom NSI werden in den Peiner Festsälen stattfinden.

Ablauf:

Während der dreijährigen Ausbildung absolvieren Sie mehrere theoretische und praktische Zeiten.
Zunächst findet ein Grundlehrgang über die Dauer von ca. 6 Wochen statt. Daraufhin folgen der erste Fachdienst und anschließend der erste Schulblock.
Nach dem ersten Schulblock folgen die nächsten zwei Fachdienste. Woraufhin der Zwischenlehrgang über ca. 2 Monate stattfindet, in dem auch die Zwischenprüfung abgelegt wird.
Nach dem Zwischenlehrgang folgt der vierte Fachdienst. Anschließend findet der zweite Schulblock statt, woraufhin der fünfte Fachdienst folgt.
Der dritte und letzte Schulblock findet vor dem letzten Fachdienst statt.
Am Ende der Ausbildungszeit erfolgt über einen Zeitraum von ca. 4 Monaten der Abschlusslehrgang mit der Abschlussprüfung.
Die Berufsschulblöcke erstrecken sich jeweils über die Dauer von ca. 3 Monaten.

Aufgaben:

Der Aufgabenbereich jedes Auszubildenden orientiert sich an dem jeweiligen Fachdienst.
Unter anderem:

  • Eigenständige Erledigung des Schriftverkehrs
  • Bearbeitung von Anträgen
  • Servicedienstleistungen für Kundschaft, z.B. Ausstellung von Führerscheinen
  • Teilnahme am Außendienst
  • Aktenführung
  • Bearbeitung der Post: Ein- und Ausgänge

Zudem bekommt jeder Auszubildende in den Fachdiensten einen voll ausgestatteten Juniorsachbearbeiterplatz, mit Computer, Drucker, Schreibutensilien und meist einem Telefon.
Diese Juniorsachbearbeiterplätze sind vorhanden, da jeder Auszubildende eigenständig seine festen Aufgaben erledigen und eine damit verbundene eigene Unterschriftsleistung möglich sein soll.

Arbeitszeiten:

Da beim Landkreis Peine Gleitzeit besteht, gibt es Funktionszeiten.
Diese Funktionszeiten sind Montag-Mittwoch von 08:30-16:00 Uhr, Donnerstag von 08:30-17:00 Uhr und am Freitag von 08:30-12:00 Uhr.
In diesen Funktionszeiten muss die Funktions- und Arbeitsfähigkeit der Fachdienste gewährleistet sein.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Eine Weiterbildung nach erfolgeich abgeschlossener Ausbildung ist grundsätzlich möglich. Um zum Beispiel später einmal eine Führungspositionen übernehmen zu können, kann entweder das Studium zum/-r Kreisinspektor-Anwärter/-in oder der Angestellten-Lehrgang 2 absolviert werden.
Das Studium zum/-r Kreisinspektor-Anwärter/-in kann dabei direkt im Anschluss der Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten absolviert werden.
Der Angestellten-Lehrgang 2 kann nach der Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten, je nach Ergebnis der Abschlussprüfung und einer gewissen Berufserfahrung, mindestens vier Jahre, absolviert werden.
Innerhalb der zehn Monate des Lehrganges wird das volle Gehalt gezahlt.

Zum Seitenanfang (nach oben)