Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Registrierung, Kennzeichnung, Meldepflichten

Registrierung von Nutztierhaltungen

Nach den tierseuchenrechtlichen Vorschriften muss die Haltung folgender Tierarten beim Fachdienst Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung angezeigt werden:

Pferde, Esel, Maulesel, Rinder, Schweine (einschl. Wildschweine), Schafe, Ziegen, Gehegewild und sonstige Klauentiere, Kamele, Lamas, Hühner, Enten, Gänse, Fasane, Perlhühner, Rebhühner, Tauben, Truthühner, Wachteln, Laufvögel und Bienen

Jeder Bestand an den genannten Tierarten - auch Hobbytierhaltungen - muss amtlich registriert werden und erhält eine unverwechselbare Registriernummer.

Pflichten der Nutztierhalter

Wer Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine oder Geflügel hält, muss ein Bestandsregister führen, in das der Herkunftsbestand, der Tag der Übernahme bzw. Abgabe und der Empfängerbetrieb vermerkt werden müssen.

Darüber hinaus muss für Rinder jeder Zugang oder Abgang in oder aus dem Betrieb, bei Schweinen, Schafen oder Ziegen nur die Übernahme von Tieren in den Betrieb gemeldet werden. Zusätzlich muss für Schweine, Schafe und Ziegen am Anfang des Jahres eine Stichtagsmeldung über den aktuellen Bestand erfolgen.

Die Meldungen sind an "vit" zu richten:

     Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V.,
     Heinrich-Schröder-Weg 1,
     27283 Verden / Aller,
     Telefon (04231) 955 - 10,
     Telefax (04231) 955 - 166

Auf der Internetseite (Link siehe Randspalte) finden Sie weitere Informationen dazu.

Nutztierbestände müssen darüber hinaus bei der Niedersächsischen Tierseuchenkasse, Brühlstr. 9, 30169 Hannover gemeldet werden. Auch hierzu finden Sie die erforderlichen Hinweise auf der Internetseite der Tierseuchenkasse.

Auch die Kennzeichnungsvorschriften für Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen (Ohrmarken) und Pferde (Transponder) sind zu beachten. Ohrmarken für Rinder, Schafe und Ziegen können bei "vit" bestellt werden, ebenso wie Transponder und Equidenpässe für Pferde, die nicht bereits durch einen Zuchtverband gekennzeichnet wurden. Ohrmarken für Schweine können auf der Internetseite der Tierseuchenkasse geordert werden.

Tierschauen

Ausstellungen, Märkte und ähnliche Veranstaltungen mit Nutztieren müssen vom Veranstalter unter Angabe der Art der Veranstaltung mindestens vier Wochen vor dem jeweiligen Beginn schriftlich angezeigt werden. Soweit es aus Gründen der Tierseuchenbekämpfung erforderlich ist, können für die Veranstaltungen Auflagen erteilt werden.

Hunde- und Katzenausstellungen müssen nur dann gemeldet werden (ebenfalls mindestens 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung), wenn entweder der Veranstaltungsort in einem wegen Tollwut gefährdeten Bezirk liegt oder Hunde bzw. Katzen aus dem Ausland an der Veranstaltung teilnehmen sollen.

Vordrucke finden sie auf unserer Seite Dokumente und Links.

Kontakt

Frau Michaela Jaeschke
Hopfenstraße 4
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 610 3
Fax: +49 5171 401 772 6
E-Mail oder Kontaktformular

Frau Stefanie Möllering
Hopfenstraße 4
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 600 4
Fax: +49 5171 401 772 6
E-Mail oder Kontaktformular

Frau Claudia Pohl
Hopfenstraße 4
31224 Peine

Telefon: +49 5171 401 650 5
Fax: +49 5171 401 772 6
E-Mail oder Kontaktformular
Zum Seitenanfang (nach oben)