Hilfsnavigation
Volltextsuche
Landkreis Peine
Seiteninhalt

Bauzeichner/in Ausbildungsablauf

Wo finden die Praxis und die Berufsschule statt?

Die praktische Ausbildung wird in verschiedenen Bereichen des Immobilienwirtschaftsbetriebes des Landkreises Peine vermittelt. Die theoretische Ausbildung findet in der Berufsschule Johannes-Selenka-Schule in Braunschweig statt.

Ablauf:

Während der Ausbildung findet der Berufsschulunterricht wöchentlich statt. Im ersten Lehrjahr besucht die/der Auszubildende zweimal wöchentlich die Berufsschule, im zweiten Lehrjahr einmal wöchentlich. Von der/dem Auszubildenden ist außerdem eine Zwischen- und Abschlussprüfung abzulegen, diese werden von der Industrie- und Handelskammer Braunschweig durchgeführt und finden in der Berufsschule in Braunschweig statt.

Außerdem ist ein zwölfwöchiges Praktika in einem oder mehreren Unternehmen außerhalb der Behörde durchzuführen.

Neben der praktischen Ausbildung beim Immobielienwirtschatsbetrieb ist auch ein Einsatz in den Fachdiensten Bauordnung oder Umwelt möglich.

Aufgaben:

  • Umsetzung der Vorgaben von Architekten in normgerechte Baupläne
  • Grundrisse, Skizzen, Zeichnungen und Detailplanungen erstellen
  • Wahrnehmung von Außendienstterminen und Aufmaße erstellen
  • Überwachung der kreiseigenen Gebäude
  • Dokumentation und Zeichnungen für Präsentation anfertigen
  • Vermessungsarbeiten durchführen

Arbeitszeiten:

Da beim Landkreis Peine Gleitzeit besteht, gibt es Funktionszeiten.
Diese Funktionszeiten sind Montag-Mittwoch von 08:30-16:00 Uhr, Donnerstag von 08:30-17:00 Uhr und am Freitag von 08:30-12:00 Uhr.
In diesen Funktionszeiten muss die Funktions- und Arbeitsfähigkeit der Fachdienste gewährleistet sein.

Weiterbildunsmöglickeiten:

Nach der Ausbildung zur Bauzeichnerin/zum Bauzeichner gibt es beim Landkreis Peine keine Möglichkeiten sich weiterbilden zu lassen.
Allerdings ist die Ausbildung beispielsweise ein perfekter Einstieg für ein technisches Studium (Bauingenieur, Architektur).  

Zum Seitenanfang (nach oben)